Die Pulverbeschichtung findet in vielen Branchen immer breitere Anwendung und Beliebtheit. Die Anforderungen an den Beschichtungsprozess und das Ergebnis können hierbei sehr spezifisch sein. Enorm wichtig ist es daher, dass Sie beim Kauf eines Pulverofens auf einige Merkmale großen Wert legen. Wir von der H. Börger & Co. GmbH in Elmshorn verraten Ihnen, welche Faktoren bei der Auswahl wichtig sind, damit Sie auch wirklich das richtige Modell kaufen.

Warum wird ein Pulverofen benötigt?

Im Rahmen des Beschichtungsprozesses wird zunächst auf die gereinigte Bauteiloberfläche das gewünschte Farbpulver in einer gleichmäßigen Schichtdicke aufgebracht. Anschließend findet der Einbrennvorgang statt, bei dem das Pulver aufgeschmolzen wird und sich dabei zu einer dichten Lackschicht vernetzt. Dieser Prozess findet in aller Regel in separaten Pulveröfen statt, die eine gleichbleibende und präzise Temperierung möglich machen. Nur so erreichen Sie eine qualitativ hochwertige Pulverbeschichtung.

Kammerofen und Durchlaufofen – verschiedene Bauweisen bei Pulveröfen

Im Wesentlichen finden Sie bei Pulveröfen die beiden Bauweisen Kammerofen und Durchlaufofen. Die erstgenannte Variante bietet Ihnen auf einer Seite Flügeltüren, über die Sie Ihr Werkstück einbringen können. Der Durchlaufofen dagegen hat auf beiden Seiten Öffnungen. Daher ist diese Bauform besser für eine Pulverbeschichtung im Rahmen einer automatisierten Anlage oder bei einer Serienproduktion geeignet. Denn mit Hordenwagen oder einer Hängebahn können Sie vollkommen automatisiert die Bauteile dem Einbrennvorgang zuführen.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale von Pulveröfen

Wenn Sie sich für eine Bauweise entschieden haben, müssen Sie darüber hinaus viele weitere Leistungsmerkmale im Blick behalten, damit Sie auch wirklich einen passenden Pulverofen für Ihre Anforderungen finden. Zu den wichtigsten zählen:

  • Die Größe des Ofens
  • Anzahl an vorhandenen Regalböden, Schienen oder weiteren Aufnahmen
  • Leistung der Heizelemente
  • einstellbarer Temperaturbereich
  • Genauigkeit der Temperatureinstellung
  • Isolierungsart und Energieeffizienz
  • Art der Luftzufuhr, Lüfterleistung und Lüftergeschwindigkeit

Im Wesentlichen sollten Sie beim Kauf des Ofens immer berücksichtigen, welche Art an Teilen Sie fertigen, welche Losgrößen üblich sind und welche geometrischen Abmessungen diese haben. Neben den bereits genannten Merkmalen bieten Ihnen moderne Pulveröfen etliche Zusatzausstattungen, die je nach Bedarf sinnvoll sein können.

Brennraumüberwachungen ermöglichen eine hohe Prozesssicherheit

Sicher legen auch Sie Wert auf eine hohe Prozesssicherheit bei Ihrer Pulverbeschichtung, damit Sie in einer gleichbleibenden Qualität Ihre Produkte fertigen können. Moderne Pulveröfen mit Brennraumüberwachung bieten Ihnen hierbei ganz neue Möglichkeiten. Lesen Sie alle relevanten Parameter auf einem Display ab und verändern Sie bei Bedarf die Einstellungen. Zudem werden alle Brennvorgänge gespeichert und können so auch nachträglich analysiert werden. Die exakte Regelung der Heizelemente und Lüfter des Ofens machen eine präzise Einstellung möglich, sodass Sie jederzeit in Ihrem gewünschten Prozessfenster liegen.

Modulare Bauweisen für maximale Flexibilität

Flexibilität wird von modernen Unternehmen immer öfter gefordert. Dies bezieht sich hierbei auch auf die Art der Produkte und Bauteile, die beschichtet werden müssen. Der Kauf eines modernen Pulverofens ist eine echte Investition. Es ist daher vorteilhaft, wenn Sie Ihren neuen Ofen nach Bedarf an veränderte Bauteilabmessungen anpassen können. Mittels Erweiterungselementen lassen sich Pulverofen nach Bedarf vergrößern, sodass Sie mit einem geringen Kostenaufwand auch größere Bauteile beschichten können. Wenn Sie noch unsicher sind, welches die maximalen Abmessungen Ihrer Halbzeuge sind, ist ein Modell in modularer Bauweise daher eine gute Wahl.

Innenauskleidungen für eine hohe Energieeffizienz

Eine hohe Energieeffizienz Ihres neuen Pulverofens ist wichtig, damit Sie von geringen Unterhalts- und Produktionskosten profitieren können. Innenauskleidungen aus Aluminium und Isolationsschichten aus Steinwolle machen kurze Aufheizzeiten und geringe Wärmeverluste möglich. Neben den geringeren Stromkosten leisten Sie zudem einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit, indem Sie sich für ein energieeffizientes Modell entscheiden.

Einfache Bedienung erleichtert die Arbeit

Eine einfache und intuitive Bedienung erleichtern Ihnen die Arbeit mit Ihrem neuen Pulverofen. Viele Modelle bieten Signallampen, bei denen Sie auf einen Blick sehen, ob Ihre Anlage betriebsbereit ist oder eine Störung vorliegt. Zudem müssen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die einfache Steuerung nicht erst aufwendig und lange in der Benutzung geschult werden.